13.05.2010 Wir waren auf der Alm

Wir sind Entlebucher und die Schweiz ist unser „Heimatland“. Da ist es doch normal, dass wir Entlis auch hin und wieder eine Alm sehen wollen. Gesagt getan. Wir sind heute aus dem schönen Kassel in sage und schreibe nur 30 Minuten auf der Alm gewesen.

Zauberei meint Ihr? Nein schaut mal:das ist eine rustikale Bergalm.

Die vielen originalen Details schaffen einen atmosphärischen Charme wie in Schweizer Stuben. Damit das noch ursprünglicher ist,
gehören natürlich auch Schweizer
Sennenhunde dazu. Deswegen sind wir regelmäßig auf Besuch dort !


Wir wurden mit einem herzlichen Grüezi, da sind ja die zwei Entlis begrüßt! Das könnt ihr uns ruhig glauben, die Bedienung ist vom Fach und wusste auch, dass es  sich gehört, uns beiden erst einmal eine frische Schale Wasser und Leckerlis zu bringen.

Ein Österreicher war auch da:
der Hansi Hinterseer, der hat gesungen, aber nur aus der „Konserve“, haben unsere Menschen gesagt; wird schon stimmen, denn sonst hätte er bestimmt seinen Fernseh-Berner Quincy dabei gehabt. Von diesem Promi Berner hätten wir uns sonst sofort ein Pfotengramm geholt.


Unsere Menschen studierten derweil die Speisekarte. Dabei wurden sie mehrfach von interessierten Gästen gefragt, was wir beiden denn für eine Hunderasse seien. Uns klingen heute Abend noch die Ohren so oft wurde über unsere Schönheit gesprochen und den treuen Blick. Diesmal wurden wir auch nicht mit Beageln verwechselt.

Das hat dann gedauert bis Andra und Uwe dann ihr Essen bekamen.  Kann uns egal sein? Nein, denn der  letzte Happen vom Teller ist stets unser; jedenfalls wenn wir unterwegs sind. Sonst bekommen wir natürlich nie was vom Tisch ....
Wir kommen immer wieder gern hierher, wenn die Alm ruft...

zurück