Der Entlebucher 

Der Entlebucher ist der kleinste der vier Sennenhundrassen.

Der ursprüngliche Lebensraum war das Entlebuch ein Tal im Gebiet der Kantone Luzern und Bern.

Ihm verdankt er seinen Namen.

Wie die übrigen Sennenhunde ist der Entlebucher ein Hütehund.

Als zuverlässiger Helfer der Senner in den Schweizer Alpen hat er sich einen Namen gemacht. Der Entlebucher treibt durch schnappen nach den Sprunggelenken ist aber flink genug um den Reaktionen der Rinder auszuweichen.

Der Entlebucher wird heute nur noch in wenigen Fällen als Viehtreiber eingesetzt.

Für die Arbeit als Hütehund im Hochgebirge brauchte der Entlebucher ein hohes Maß an Intelligenz, Mut und Energie. Diese Eigenschaften, gepaart mit seinem Arbeitstrieb, machen ihn heute zum idealen Partner in der Freizeit und für hundesportliche Aktivitäten (Ausbildung zum Begleit-, Rettungs-Lawinenhund, Agility, Obedience, Flyball…).

Mit ihrem Wunsch nach Bewegung und Abwechslung passen sie gut in eine Familie, die sportlich ist und in der viel mit dem Hund unternommen wird. Der Entlebucher ist nicht dafür geschaffen sich auf die faule Haut zu legen. Er ist stets bei allen Aktivitäten mit Eifer dabei.

Neben der körperlichen Auslastung darf aber auch die psychische nicht zu kurz kommen.

Ein enger Kontakt zu seiner Familie ist für den Entlebucher sehr wichtig. Er ist sehr feinfühlig und muss in die Familie integriert werden. Er sollte auf gar keinen Fall dauerhaft lange allein bleiben müssen. Er lässt sich schlecht umherschieben, da er sehr anhänglich ist und eine ausgeprägte Liebe  zu allen Familienmitgliedern aufbaut.

Fremden gegenüber ist er zurückhaltend, misstrauisch und bleibt zunächst auf Distanz. Mit anderen Hunden ist er verträglich. Er ist ein unbestechlicher und furchtloser Wächter.

Der Entlebucher braucht eine liebevolle, aber konsequente Erziehung.

Entlebucher Sennenhunde besitzen ein lebhaftes Temperament werden aber nie lästig. Ihre Intelligenz ist so stark in ihrem Wesen verankert, dass sie merken, wenn Ruhe einkehren soll.

Selbstverständlich verlangt der Entlebucher nach allen Aktivitäten aber auch ausgiebige Ruhephasen und Rückzugsmöglichkeiten.

Aber wer es sich lieber auf der  Couch bequem macht, als Outdoor-Aktivitäten zu frönen, sollte von der Anschaffung eines Entlebuchers Abstand nehmen.